Dutch English German
No Image Available No Image Available No Image Available No Image Available

Wie man ein Haus kauft in Spanien


Wie geht der Kauf vor.

Der Kauf einer Immobilie in Spanien ist nicht das gleiche wie anderswo. Die Rolle des Verkäufers, dem Agenten und dem Notar ist anders.
Wenn Sie sich geeinigt haben über den Kauf eines Hauses, müssen Sie eine Kaution im Höhe von € 3000 zahlen um den Verkauf zu ratifizieren. Dieser Betrag wird vom Kaufbetrag abgezogen. Sollte der Verkauf nicht stattfinden, verlieren Sie diese € 3.000. Sollte der Verkauf nicht fortgesetzt werden, weil der Verkäufer nicht liefert, dann muss er das Dopppelte bezahlen, also € 6000. In der Praxis ist es aber nicht immer leicht, diesen Betrag auf zu fordern. Der Notar prüft weniger in Spanien als in den meisten anderen Länder. Er prüft, ob der Verkäufer die Eigenschaft besitzt und ob es eine Hypothek gibt.  Er prüft nicht, ob die Eigenschaft legal ist. Er prüft auch nicht, ob es noch andere Schulden gibt, die das Haus belasten, wie z.B.unbezahlte Rechnungen für Wasser und Strom. Unsere Gestor kümmert sich umt al diese Angelegenheiten. Die Grunderwerbsteuer beträgt 10% ab 2013.08.07. Für ein neuesHaus, das ist ebenfalls10%, wenn noch nicht im Verkaufspreis des Erbauers einbegriffen. Ausserdem mus noch eine extra Steuer 1,5% gezahlt werden für Registration einer Neubauwohnung. AJD ( Actos Jurídicos Documentados) Die restlichen Kosten sind Notar, Gestor und und Grundbuchkosten. Wir geben vor dem Kauf ein genauer Übersicht der Kosten.

|

Sitemap | Links | Kontakt

Copyright @ 2016 - Costablanca-secondhome