Dutch English German
No Image Available No Image Available No Image Available No Image Available

Welche Steuer und wie zu zahlen


Es ist gut, vor dem Kauf einer Immobilie sich zu orientieren auf diesen Themen und sehen, wie sie in Spanien organisiert sind. Es ist finanziell attraktiv, sich in Spanien niederzulassen. Nicht nur das Klima in Spanien ist angenehm und freundlich, auch Steuern sind besonders angenehm. Es ist klar, dass die spanischen Steuerbehörden gerne Ausländer begrüssen. Das ist gut für die spanische Wirtschaft.

3 Monate-Reglung (die Reglung in Kraft getreten im Jahr 2013)

Wenn Sie 3 oder mehr Monate pro Jahr in Spanien verbleiben müssen Sie sich als Resident registrieren lassen. In allen Fällen können Sie dann entscheiden, ob Sie Ihre Steuer in Spanien oder in Ihrem Heimat zahlen möchten. 

Grundsteuer (Impuestos sobre Bienes Inmuebles)

Der Eigentümer/Bewohner und gebietsfremden zahlen zwischen 0,3 und 0,9 % Grunderwerbssteuer , die variieren kann je neach Wohnort. Der Wert der Immobilie ( Katasterwertes ) wird von der Gemeinde jährlich ermittelt. Sie zahlen diese Steuer durch die SUMA Büro und Sie können diese nach der ersten Zahlung per Bankeinzugautomatisieren lassen..

Mietwerte Tax (Impuesto de la Renta ist keine residentes , y Patrimonio (IRNR y Patrimonio)

Bewohner und nicht-Residenten müssen 24% Einkommensteuer auf den Mietwert bezahlen (Kataster Modell 210) Das Uinkommen wird festgestellt als wäre es 1 % oder 2% des ermittelten " Mietwertes ". Dies gilt nur für nicht vermietete Wohnungen ( Eigenbedarf ) . Wen das Haus wirklich vermietet wurde , dann gibt es Steuern auf die Mieteinnahmen . Nach Eingang der Miete , müssen Sie bereits die Steuer zahlen. Sie sind selber verantwortlich diese Sachen zu ergreifen oder eine Gestor hierfür zu beantragen. Steuerung in Spanien ist immer eine Bringschuld.

Grundsteuer ( Impuesto de Patrimonio)

Darüber hinaus hat Spanien die Kapitalsteuer eingetragen. Diese wird wirksam zum ersten Mal im Jahr 2012. Für die Bewohner und nicht-Residenten in den meisten Staaten gelten als Verzicht auf die erste € 700 000,= .

Gewinn aus dem Verkauf von Immobilien(Incremento die Valor de los Terrenos Urbanos)(Plusvalia)

Die spanischen Steuerbehörden rechnet beim Verkauf einer Immobilie der Gewinn (die Differenz zwischen dem Kaufpreis und dem Verkaufspreis) mit einen Steuersatz von 21%. Nur für nich-Residenten bedeutet dies, dass der Notar 3 % der Gewinn einnehmen wird im Namen der Steuerbehörde.

Gewinn aus dem Verkauf von Immobilien (ganancias patrimoniales)

Bei der Verkauf von Immobilien berechnet  die Gemeinde die eventuelle Wertsteigerung des Grundstücks und maximal 30 % der Mehrwert und wird sofort vom Verkaufspreis abgezogen werden.

|

Sitemap | Links | Kontakt

Copyright @ 2016 - Costablanca-secondhome